Königreich Frankreich, Isles du Vent (Antillen), Ludwig XV., 12 Sols 1731

Im Jahr 1635 fielen die Franzosen auf Guadeloupe, Martinique und einigen weiteren Inseln der Kleinen Antillen ein. Seit dem 18. Jahrhundert bauten sie dort Kaffee und Zuckerrohr an, die anschliessend nach Europa exportiert wurden. Der Handel wurde in französischer Währung abgewickelt. Im Jahr 1731 gab König Ludwig XV. (1715-1774) zu diesem Zweck erstmals eigene Silbermünzen aus. Diese Münze zu 12 Sols stammt aus dieser ersten Emission. Die Vorderseite zeigt die Büste des Königs und das H für den Prägeort La Rochelle. Die Rückseite trägt den alten Namen für die Kleinen Antillen, ISLES DU VENT, und das Prägejahr.

Ausgabejahr

1731 n. Chr.

30 gefundene MünzenMünzen des Tages

text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text