Römische Kaiserzeit, Florianus, Antoninian

In der zweiten Hälfte des 3. Jahrhunderts n. Chr. war die Todesraten unter den römischen Kaisern hoch: jedes Jahr starben durchschnittlich drei. Auch Florianus' Herrschaft währte nicht lange; er sass von April bis Juni 276 auf dem römischen Kaiserthron.

Florianus' Herrschaft war zu kurz, als dass viel über gesagt werden könnte. Immerhin liess der Herrscher während dieser Zeit zahlreiche Münzen prägen. Sie zeigen ihn mit für die damalige Zeit typisch gekraustem Haar und Bart.

Auf der Rückseite dieser Münze stehen sich die Gottheiten Providentia und Sol gegenüber. Der Sonnengott Sol stand damals gerade hoch in Mode; er galt vielfach als höchster und mächtigster Gott. Providentia war die Verkörperung der über dem Kaiser waltenden göttlichen Vorsehung.

Ausgabejahr

276 n. Chr.

Weitere Bilder