Sizilien, Himera, Hemilitra

Himera gehörte zu den ersten sizilischen Städten mit eigener Münzprägung. Diese frühen Münzen waren aus Silber und entstanden ab 550 v. Chr. Bronzemünzen hingegen kamen auf Sizilien erst viel später in Gebrauch. Es handelt sich dabei ja um Kleingeld, und das brauchen nur Gesellschaften, die schon ganz auf Geldwirtschaft umgestiegen sind, bei denen also der Tauschhandel nur noch eine untergeordnete Rolle spielt.

Himera wurde gegen Ende des 5. Jahrhunderts von den Karthagern vollständig zerstört. Diese Münze muss kurz vor der Katastrophe geprägt worden sein. Sie zeigt die Nymphe Himera und auf der Rückseite eine Garnele.

Die sechs Kugeln über der Garnele bezeichnen den Wert der Münze. Es wurde damals in Himera im Duodezimalsystem gerechnet: zwölf Onkiae entsprachen einer Litra.

Ausgabejahr

ca. 410 v. Chr.

Weitere Bilder