Reich von Nikaia, Johannes III. Dukas Vatatzes, Trachy Aspron

Trachy Aspron war die griechische Bezeichnung für kleine, weisse, schüsselförmig geprägte Münzen. Dieses Stück ist aus Billon, einer Legierung aus Kupfer und Silber. Da legiertes Silber sehr schnell anläuft, sind Billonmünzen heute meist dunkel. Dieser Trachy Aspron trägt das «Porträt» von Jesus Christus auf der Vorderseite. Jesus wurde ohne Bart dargestellt; es handelt sich um eine sogenannte «Christus Emanuel»-Darstellung, die Jesus als jungen Mann zeigt. Die Rückseite zeigt Kaiser Johannes III. (1222-1254), den Prägeherrn unserer Münze, zusammen mit dem heiligen Konstantin. Letzterer war von 306 bis 337 Kaiser des Römischen Reiches. Unter Konstantin begann der Siegeszug des Christentums – im Jahr 313 erliess er das Toleranzedikt von Mailand, das im ganzen Reich die Religionsfreiheit garantierte und damit auch das Christentum erlaubte.

Ausgabejahr

1221-1254 n. Chr.

30 gefundene MünzenMünzen des Tages

text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text