Römische Republik, Semuncia

Diese römische Münze ist eine Semuncia, eine halbe Uncia; eine kleine Wertstufe, die in der römischen Republik nicht regelmässig und in vergleichsweise kleinen Mengen ausgegeben wurde.

Bei ihrer Einführung um 270 v. Chr. wurde die Semuncia noch gegossen und hatte ein Gewicht von etwa 12 Gramm. Doch durch die ständigen Kriege, die Rom im Zug seiner Expansion in Italien führte, stieg der Wert der Bronze an; dadurch konnte das Gewicht der Bronzemünzen verringert werden, ohne ihren Wert zu beeinträchtigen. Diese Semuncia aus der Zeit des Zweiten Punischen Krieges (218-201 v. Chr.) wiegt gerade noch 3,8 Gramm. Sie zeigt Gott Merkur mit seiner geflügelten Kappe und eine Prora, einen Schiffsbug.

Ausgabejahr

ca. 217-215 v. Chr.

Weitere Bilder