Heiliges Römisches Reich, Fürstbistum Salzburg, Leopold Anton von Firmian, Vierteldukat 1728

Nachdem 1727 der Erzbischof von Salzburg, Franz Anton Harrach, überraschend verstorben war, musste ein neuer Fürst ernannt werden. Das Domkapitel übernahm während dieser Zeit der Sedisvakanz die Regentschaft. Da sich die Wahlgesandten nicht auf einen Kandidaten einigen konnten, wählte man schliesslich den kränklichen – viele glaubten sogar schwerkranken – Leopold Anton von Firmian zum neuen Erzbischof. Die Zeit bis zu seinem Ableben wollten die Parteien nutzen, um die Machtverhältnisse neu zu ordnen. Doch man irrte sich gewaltig: Firmian erholte sich und regierte das Erzbistum Salzburg für die nächsten siebzehn Jahre (1727-1744).

Ausgabejahr

1728 n. Chr.

30 gefundene MünzenMünzen des Tages

text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text