Römische Republik, Denar

Die Vorderseite dieses römischen Denars aus dem jahr 66 v. Chr. zeigt den griechischen Gott Apollon, das Haar mit einem Band zurückgebunden. Die Inschrift rundum ist der Name des Münzmeisters Quintus Pomponius Musa. Auf der Rückseite ist der griechische Held Herkules abgebildet. Er ist in ein Löwenfell gekleidet und spielt auf einer Kithara.

Alle zehn Münzserien, die unter Quintus Pomponius Musa geprägt wurden, zeigen als Münzbild ein Wortspiel seinen Namen: sie tragen auf der Vorderseite Apollo und auf der Rückseite entweder Herkules oder eine der neun Musen. Apollo war der Gebieter der Musen, von denen jede eine eigene Kunst oder Wissenschaft repräsentierte. Die Verbindung von Herkules und den Musen, hier durch HERCVLES MVSARVM angedeutet, war in der römischen Mythologie geläufig.

Ausgabejahr

66 v. Chr.

Weitere Bilder