Korinth, Stater

Das Motiv auf den Münzen von Korinth war der Pegasos, das geflügelte Pferd. Es stand mit Korinth in ganz besonderer Beziehung – der Legende nach hatte es durch Scharren mit seinem Huf auf dem Felsen Akrokorinth die Quelle Peirene zum fliessen gebracht, die die Stadt mit Süsswasser versorgte. Nach einer anderen Version war Peirene die bevorzugte Wasserstelle des Pegasos.

Die Rückseite der korinthischen Münzen zeigte zu Beginn lediglich ein einfaches Punzmuster, ein sogenanntes Quadratum incusum. Das Quadratum incusum entwickelte sich jedoch schon bald zu einem Quadrat in Swastikaform, wie es diese Münze zeigt.

Ausgabejahr

ca. 520 v. Chr

Weitere Bilder