Deutscher Bund, Grafschaft Ysenburg-Büdingen, Bruno, Schnepfenheller

Der so genannte Schnepfenheller war ein Erinnerungsstück, das die Fürsten von Ysenburg seit dem frühen 19. Jahrhundert an die Teilnehmer ihrer Schnepfenjagden verteilten. Sie trugen auf einer Seite eine Schnepfe, die andere Seite zeigte das Monogramm des die Jagd veranstaltenden Fürsten. Dieses Stück stammt von Graf Bruno (1861-1900). Bei den Schnepfenhellern handelte es sich nicht um Münzen, sondern um Marken. Es gab sie in Silber und in Kupfer – ein Silberstück ging an jenen Jäger, der die erste Schnepfe des Jahres erlegte. Die Kupferstücke waren für die Treiber.

Ausgabejahr

ca. 1880 n. Chr.

30 gefundene MünzenMünzen des Tages

text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text text