Römische Kaiserzeit, Elagabal, Antoninian

Von Elagabal existieren nur sehr wenige Bildnisse, weil der nach seinem Tod der Damnatio Memoriae unterworfen wurde, der 'Verdammung des Andenkens'. Die wenigen bekannten Darstellungen zeigen den Kaiser mit kindlichen, weichen Zügen. Auch auf dieser Münze ist er eher als zartgliedriger, hübscher Jüngling, denn als ehrfurchtgebietender Kaiser des römischen Reiches abgebildet.

Elagabal war bei seiner Thronbesteigung erst 14 Jahre alt. Er ging in die Geschichte ein als Symbol für Lasterhaftigkeit und Dekadenz, als Egozentriker mit seltsamem Gehabe, der sich als Priester eines orientalischen Sonnengotts sah und Rom eine neue Staatsreligion verordnen wollte. Nach vier Jahren Regierungszeit wurde er von meuternden Soldaten ermordet.

Ausgabejahr

218-222 n. Chr.

Weitere Bilder