Schweizerische Eidgenossenschaft, 10 Franken, 8. Banknotenserie, in Kurs seit 1995

Qualität hat ihren Preis. Die Herstellung einer Schweizer Banknote – von der Entwicklung bis zum Druck, über das Papier bis zur Ausgabe – kostet rund 30 Rappen. Bei einer durchschnittlichen Lebensdauer von etwa drei Jahren, belaufen sich die Herstellungskosten jeder umlaufenden Note pro Jahr also auf 10 Rappen.

Dazu kommen die Verarbeitungskosten, die bei der Schweizerischen Nationalbank anfallen. Sie betragen jährlich rund 20 Rappen pro Note in Zirkulation.

So kostet jede in der Schweiz zirkulierende Banknote pro Jahr rund 30 Rappen.

Ausgabejahr

ab 1995

Weitere Bilder